/ Kursdetails

AZ1211.2 Bratislava - Freiheit und Gleichheit als demokratisches Gut

Beginn So., 29.05.2022, - Uhr
Kursgebühr 655,00 € inkl. Ü/F EZ-Zuschlag 183,- € insgesamt
Dauer 7 Tage
Kursleitung Eszter Csépe-Bannert

Seit ihrer Unabhängigkeit hat die Slowakei rasante und vielfältige Entwicklungen durchgemacht: Der Übergang von einer Plan- zu einer Marktwirtschaft, die Schaffung effektiver staatlicher Institutionen, die Bekämpfung der Korruption, die Kultivierung eines gesellschaftlichen Zusammenhalts und die Etablierung guter nachbarschaftlicher Beziehungen an der Ost-West-Grenze Europas sind nur einige Herausforderungen, die das Land heute prägen.

Mit Polen, Tschechien und Ungarn bildet die Slowakei die sogenannte Visegrád-Gruppe. Dieser Zusammenschluss wird auf europäischer Ebene aktuell insbesondere durch eine sehr restriktive Haltung in der Migrationsdebatte sichtbar. Doch gleichermaßen formiert sich auch Widerstand und eine pro-europäische Bewegung.

Die Leitfrage des Bildungsurlaubs ist, in welche Richtung sich die Slowakei entwickelt und welche Auswirkungen die jüngsten Ereignisse auf Gesellschaft, Wirtschaft, Informationsfreiheit und Politik des Landes haben. Wo stehen die Bürgerinnen und Bürger des kleinen EU-Staates und welche Folgen können aktuelle Entwicklungen für die Demokratie in der Slowakei sowie in Europa haben?



Weitere Informationen und Anmeldungen über den Veranstalter: Lohmarer Institut für Weiterbildung e.V. www.liw-ev.de

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.