/ Kursdetails

AY1210 Was bedeutet es heute, jüdisch zu sein?

Diese Veranstaltung hat bereits begonnen. Über Einstiegsmöglichkeiten und Alternativen informiert Sie Marina Michels unter 02306 104-2721 oder marina.michels.33@luenen.de.

Beginn Mi., 24.11.2021, 19:00 - 20:15 Uhr
Kursgebühr kostenlos, Anmeldung erforderlich
Dauer 1 Tag
Kursleitung N.N.

Veranstaltung im Rahmen des Jubiläumsjahres 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

Die jüdische Gemeinschaft begeht 2021 ein besonderes Jubiläum: In diesem Jahr leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1.700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Im Rahmen des Festjahres wurde das lebendige, vielfältige jüdische Leben in Deutschland gefeiert und sein Beitrag zur Kultur präsentiert.

Wir ziehen Bilanz und blicken nach vorn: Was bedeutet es heute, jüdisch zu sein? Wieso bleibt die Lebenswirklichkeit von Jüdinnen und Juden in Deutschland abseits von Holocaustgedenken im öffentlichen Diskurs oftmals auf der Strecke? Welche Möglichkeiten gibt es, dem wachsenden Antisemitismus zu begegnen? Hat das Festjahr dazu beigetragen, jüdisches Leben in Deutschland dauerhaft sichtbarer zu machen?

Mit unseren Gästen aus Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft kommen wir zu diesen Fragen ins Gespräch und blicken auf das Jubiläumsjahr zurück. Seien Sie dabei und bringen Sie Ihre Fragen in die Diskussion ein!

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Smart Democracy", eine Initiative des Bundesarbeitskreises Politik-Gesellschaft-Umwelt im Duetschen Volkshochschul-Verband.

Teilnehmende benötigen einen Rechner, Laptop oder Tablet. (Integrierte) Kameras oder Mikrofone sind wünschenswert aber nicht notwendig. Damit technisch auch alles funktioniert, sollte die Internetverbindung ausreichend schnell sein. Fragen können über ein Online-Tool in die Veranstaltung eingebracht werden. Der Zugangslink wird rechtzeitig vor der Veranstaltung per E-Mail versendet.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
24.11.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:15 Uhr
Ort
Online